KEIN WERTURTEIL ?

Allerdings eine ziemlich vernichtende Aussage! Zumindest so empfand ich die Antwort der HERA LIND auf meine Nachfrage.

Zur Erklärung: In einer Sendung des MDR, der Talkshow RIVERBOOT, startete die bekannte Autorin HERA LIND einen Aufruf an alle unbekannten Autoren – sich doch bei ihr zu melden – denn sie suche immer neue Autoren!

Sie sei gerne bereit –  bei dem schweren Weg zur Veröffentlichung behilflich zu sein! Diesen Aufruf untermauerte Frau LIND mit Angabe ihrer EMail- Adresse.

Auf Anraten meiner Freundin schrieb ich sofort eine Mail an die Dame – mit der Frage – ob sie an meinen wahren Geschichten interessiert sei. Gleichzeitig schrieb ich wahrheitsgetreu – dass meine Romane bereits bei amazon und anderen Seiten als Ebook  gelistet und auch gedruckt seien. Lediglich der ganz neue Roman: GEKAUFTES GLÜCK IM ORIENT sei noch nicht vertraglich gebunden.

Umgehend kam die erfreute Aufforderung mein Werk per Dateianhang zu senden. Auch bei dieser Email mit der Datei im Anhang wies ich die Frau LIND noch einmal darauf hin, dass auch dieser Roman bereits bei neobooks eingestellt sei, zwecks Verlagsuche.

Erst  6 Wochen später, aufgrund meiner vorsichtigen Nachfrage, erhielt ich folgende Antwort: (Original-Text)

Liebe Frau Broucq,

 Nun habe ich in ihr erstes Buch hinein gelesen und bin bis zu der Stelle gekommen wo Rabea und Sie wieder nach Ägypten fliegen, um Ramsi und Mahmud zu treffen.

abgesehen davon, dass Sie Ihre Bücher ja offensichtlich alle schon selbst verlegt haben, sehe ich nach diesem ersten Eindruck Ihren Stoff nicht in meiner Reihe der Tatsachenromane im Diana Verlag. Das Rotlicht Milieu ist das Eine, das sicherlich meine Leserinnen nicht unter meinem Namen erwarten und ich beim Verlag deshalb

Nicht durchsetzen könnte, selbst wenn ich wollte, aber die Geschichte scheint mir auch zu wenig spannend zu sein. Die beiden ägyptischen Männer sind so wenig vielschichtig, so klischeebeladen, die Titel sind reißerisch  und  die beiden Frauen als Heldinnen oder Protagonistinnen für die zu recht an mich als Autorin gestellten Erwartungen

So wenig geeignet, dass ich keinen Sinn darin sehe, weiter zu lesen. Unsere

Leserinnen wollen einen Vorbildfunktion, eine Heldin mit der sie sich identifizieren können, deren Schicksal sie teilen wollen, und einen Wiedererkennungseffekt zu ihrem eigenen Leben, das doch ganz andere Themen und Herausforderungen beinhaltet.

Nicht böse sein und bitte nicht persönlich nehmen.

Ales gute Ihnen und viel Erfolg mit ihren Büchern.

Wir sind mit unserem leserinnenkreis einfach nicht kompatibel, das bitte ganz ohne Wertung verstehen.

Liebe Grüße

Hera Lind

 Das ist also KEIN WERTURTEIL?  Wie kann ich es dann bitte verstehen? Als die ablehnende Antwort einer enttäuschten Dame, weil sie kein Schäfchen gefunden hatte, deren Werk sie unter ihrem Namen verwerten kann? Denn dieser Verdacht drängt sich mir, als Leser ihrer Email automatisch auf.

Da frage ich mich nur- ist denn die ganze Welt nur ein Haifischbecken- wo jeder versucht den Anderen zu fressen?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.