Unersättlich-Einer ist nicht genug (10 Toy-Boys)

10 Toy-Boys

Einleitung:

Kleine Kinder spielen gerne, große noch viel lieber. Wer kennt diese alte Weisheit nicht, die wir von unseren Eltern schon so oft hörten?

In meiner Erinnerung waren aber mit diesem Spruch immer nur die männlichen großen Kinder gemeint, was mir bis heute ein Rätsel ist warum?

Heißt das, wir Frauen sind zu ernst, zu erwachsen, zu Pflichtbewusst um noch zu spielen? Nein, sicher nicht, denn zumindest das schönste Spiel der Welt spielen alle Menschen gerne. Auch Frauen.

Und ob jung oder alt, groß oder klein, dick oder dünn, beim Liebesspiel gibt es immer wieder Überraschungen und neue Varianten, auf die man manchmal nicht vorbereitet ist. Denn die Liebe ein seltsames Spiel, was meine zehnte Geschichte beweisen wird.

Rene : Ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen, als dieser geile, große und echt schöne Mann vor mir stand. Wer ist denn eigentlich Brad Pitt?

Nie gehört. Aber Rene – den kannte ich jetzt.

Wow, ein Traum von einem blonden Hünen, der auch noch gut roch und küsste wie ein junger Gott! Und der nahm mich olles Weib in seine Arme als habe er endlos lange nur darauf gewartet! Unfassbar. 

Ben:  Bei intensivem Betrachten des Fotos zweifelte ich voll an Bens Altersangabe. So wie wir Frauen uns gerne jünger machen, gibt es umgekehrt auch manche Männer die sich gerne älter machen, weil sie sonst nicht respektiert werden. Diesen Ben hatte ich im Verdacht, dass er so Einer war.

Aber bei genauerer Durchsicht seiner Angaben musste ich meine Meinung zu seiner Jugendlichkeit korrigieren. Der junge Mann war 1,89 groß und 92 Kilo schwer und schien kein Kind von Traurigkeit zu sein. In seiner Freundesliste standen schon zwei Damen reiferen Alters, 43 und 47 Jährchen auf dem Buckel und beide mit dem Eurozeichen dahinter, also Huren. Außerdem noch ein Paar ebenfalls schon 48 und 52 Jahre alt, also hatte der liebe Ben wirklich eine Vorliebe für die reifere Jugend, damit ging er ganz offen um, sonst hätte er das nicht für Jedermann einsichtig da stehen. 

Meik:  >Mein Gott, wie oft hast du denn bei der Größenverteilung hier geschrien?< entfuhr mir ein Ausruf des Entzückens. >Daran sieht man dass du einen Bürojob hast und von messen keine Ahnung hast. Dein Schwanz ist doch hundertprozentig größer als du angegeben hast.< bewunderte ich gierig sein mächtiges Gerät und hoffte, dass er wenigstens wusste wie er ihn genussvoll einsetzen konnte.

Mit dem Luststab wäre mir ein richtiger Kerl lieber anstatt so ein Milchbübchen, dachte ich leicht frustriert und musste mich doch mit dem Unvermeidlichen abfinden. 

BorisAuf dem Portrait-Foto grinste der junge Mann verlegen, als habe man ihn beim Naschen erwischt. Denn er hatte so dicke Pausbacken als hamstere er für schlechte Zeiten und er sah so aus als müsse er erst den Mund leer essen.

Schon wieder so ein junger Bengel, dachte ich desinteressiert, als ich feststellte dass er sich förmlich auf meinem Profil fest gebissen hatte, so oft war er auf meiner Seite gewesen. Ob er sich an meinen Fotos aufgeilte? Nein, ziemlich unwahrscheinlich, dagegen sprach eigentlich sein Profil-Verlauf.

Robert und Reiner:

Zwar waren die Beiden keine jungen Bengels sondern gestandene reife Männer Mitte Vierzig, aber genau das war einer der Gründe, warum ich mich überhaupt darauf einließ.

Der zweite Grund war dass ich schon lange den Wunsch hatte, mal eine geile Stunde mit zwei Kerlen zu erleben und weil diese Beiden sich in ihrem gemeinsamen Profil als Profis für Dreier anboten. Die Erfahrung fand ich für eine Dreier-Session ernorm wichtig, weil ich nicht gewusst hätte wie die Sache sonst zu meiner Zufriedenheit ablaufen könne. Und darum ging es mir ja nur, allein um meine Befriedigung. Was mit den Männern war, war mir zwar wurscht, aber da sie sich ja auskannten würden die sicher auch auf ihre Kosten kommen. 

ALLE MEINE GESCHICHTEN FINDET IHR ALS EBOOK SOWIE GEDRUCKT BEI:

AMAZON – NEOBOOKS- THALIA- WELTBILD- GOOGLE -ePUBLI –  UND VIELEN ANDEREN PORTALEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.