Unersättlich-Einer ist nicht genug (8 Deck-Hengste)

8 Deck-Hengste

Die großen, starken, einer Frau körperlich überlegenen Männer sind meist die liebevollsten und zärtlichsten Liebhaber, bei denen sich selbst emanzipierte Frauen geborgen und gut behütet fühlen. Mit solchen kuscheligen Teddybären macht der Sex besonders viel Spaß, so dass bei einer gefühlvollen Frau der Wunsch aufkommen kann, einen solchen Mann festzuhalten. Aber selbst bei noch so großem Anlehnungsbedürfnis können trotzdem plötzlich Hindernisse auftauchen, die den Ruhepol zerstören und das Zugehörigkeits-Empfinden verhindern.

Holger (der Kuschel-Bär)

Schon bei der ersten Begegnung fühlte ich mich von ihm magisch angezogen. Dabei hatte er nichts Besonderes an sich, im Gegenteil.

Seine Figur entsprach absolut nicht der eines Bodybuilders, dazu war er zu rundlich, eher bullig. Anstatt Haarmähne glänzte eine Halbglatze über dem runden Gesicht des Kunden als er mit breitem Grinsen vor der Türe stand. Aber der Mittvierziger hatte eine so starke sexuelle Ausstrahlung, dass ich mich in ihn hätte verlieben können. (Oder schon hatte?)

Als er dann mit einer warmen liebevollen Stimme, die mir gleich wahrhaft durch und durch ging, speziell bis in den Unterleib, sagte, dass er sich lieber von mir massieren lassen würde, fiel mir die ablehnende Antwort unsagbar schwer: >Nein, das tut mir leid. (und das war die Wahrheit) Aber ich kann doch meinen Damen nicht den Verdienst wegnehmen. Was wäre ich dann für eine Chefin?

Diese 8. Geschichte ist einzeln sowie auch in Zusammenfassung: Unersättlich (Ticken Freier anders?)  bei amazon. de erhältlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.