Unersättlich – Einer ist nicht genug (4 Sahnebällchen)

Aus der Reihe:

Unersättlich – Einer ist nicht genug 

Spritzigehitzigewitzige Sex-Geschichten

Es war eigentlich kein guter Tag um noch einen Freier zu empfangen, weil mein Besuch aus Ägypten schon auf der Anreise war. Denn mein Ex Lover hatte es mal wieder geschafft durch meine Vermittlung ein Visum für good Old- Germany zu ergattern, ergo würde ich ihn vom Flughafen abholen und zwei bis drei Tage beherbergen müssen. Ungern, aber ich konnte so schlecht nein sagen, schließlich hatten wir eine achtjährige Beziehung hinter uns. Andrerseits täte mir vor der unfreiwilligen Abstinenz noch eine geile Nummer finanziell wie sexuell gut. 

4. Sahnebällchen 

Ein kleiner Auszug:

Als mich sein Atem streifte roch ich leichten Pfefferminz-Geruch, er kaute Kaugummi. Ach ja, Raucher, erinnerte ich mich kurz. Sehr aufmerksam, der Mann hatte für guten Atem gesorgt.

Carsten schien doch schwerer zu knacken zu sein, als ich angenommen hatte, denn er nahm die Umarmung wörtlich. Während ich meine Arme um seinen Hals schlang, umfasste er leicht meine Taille wobei er der Kopf zu Seite drehte, so dass meine Stirn seine Wange berührte. Trotzdem hielt der Mann immer noch Abstand, fehlte mir die Tuchfühlung. Der Kontakt mit seiner Haut und deren fantastisch zart-herber Geruch machte mir Mut den Abstand zu verringern und mich an ihn zu schmiegen. Das Aneinanderdrücken unserer Körper empfand ich als wohlige Wärme und es erzeugte ein heißes Verlangen nach mehr.

Auch Carsten schien das zu spüren, denn er gab seine Distanz auf und streichelte sanft über meinen Rücken hinunter zum Gesäß. Sein Atem wurde schneller und lauter, dann drehte er den Kopf, sah mir prüfend in die Augen und sein Mund suchte den Meinen. Seine weichen Lippen streiften leicht über meine und als er den Mund leicht öffnete, seine Zunge sich langsam vortastete, durchfuhr mich ein magisch warmer Strom. Zärtlich strich ich über seinen Kopf und die Weichheit seines Haares fühlte sich an wie Seide, was für einen Mann sehr ungewöhnlich war. Carsten schien diese Geste zu mögen, denn seine Küsse wurden leidenschaftlicher, die Umarmung enger und fester. Seine Nähe machte mich so glücklich, dass ich die Welt hätte anhalten mögen. Er zog mich total in seinen Bann und ich versank in einem süßen Rausch der Gefühle. 

diese 4. Geschichte Sahnebällchen  ist einzeln aber auch mit  insgesamt 10 Geschichten in Zusammenfassung: Unersättlich (Ticken Freier anders?)  bei amazon.de erhältlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.